Töpferhof Pfeiffer-Gerhards




Allgemeine Geschäftsbedingungen


Verkauf

Die nachfolgenden Bedingungen sind Bestandteil des mit uns geschlossenen Vertrages. Die Leistungen, Lieferungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle Folgegeschäfte, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Mit der Auftragserteilung erkennt der Käufer diese Lieferungs- und Zahlungsbedingungen ausdrücklich an.

Angebote und Vertragsabschluss
Unsere Angebote sind stets freibleibend und unverbindlich. Alle Preise gelten ab Werk. Vereinbarungen und Preise werden erst durch schriftliche Bestätigung des Herstellers bindend. Bei fehlender Auftragsbestätigung gilt die Rechnung als Auftragsbestätigung. Das gleiche gilt für Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden. Frachtauskünfte erfolgen unverbindlich. Zeichnungen, Abbildungen, Maß- und Farbangaben sind annähernd und daher nur verbindlich, wenn diese ausdrücklich und schriftlich vereinbart sind. Bei der Farbgestaltung kann es durch den Einsatz von Vorlieferantenprodukten zu geringen Farbabweichungen kommen. Farbangaben sind wegen der keramisch- technischen Gegebenheiten daher unverbindlich. Ansonsten gelten die verbindlichen Aufträge des Käufers. Sie gelten als angenommen, wenn nicht innerhalb von zwei Wochen eine anderweitige Mitteilung des Verkäufers ergeht. Gegebenenfalls können die Verpackungseinheiten vom Lieferanten berichtigt werden.

Preise
Unsere Preise verstehen sich ab Lager Ransbach-Baumbach, zzgl. der am Liefertag geltenden MwSt. Preislisten und Preisangebote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich. Die Preise verstehen sich inkl. Standardverpackung. EuroPal im Austausch. Weiterhin werden berechnet Displays und Schrumpfungen. Darüber hinausgehende Kosten für eine Versandverpackung gehen zu Lasten des Käufers. Erhöhen sich nach dem Auftragsabschluss die unserer Kalkulation zugrunde liegenden Kosten, so gilt eine erforderliche Preiserhöhung als vereinbart. Es gelten stets die Preise des Lieferdatums.

Lieferung
Wir bemühen uns, die angegebenen Lieferfristen einzuhalten. Die genannten Termine und Fristen sind jedoch unverbindlich, sofern nicht eine bestimmte Frist oder ein Termin schriftlich vereinbart ist. Teillieferungen sind erlaubt. Die Lieferfrist verlängert sich angemessen aufgrund höherer Gewalt, unvorhergesehene Ereignisse, die uns die Lieferung erschweren oder sogar unmöglich machen, z.B.: Materialbeschaffungsschwierigkeiten, Stromausfall, Brennstoffknappheit, Betriebsstörungen, Streik, Personalmangel, behördliche Anordnungen auch bei Lieferanten des Herstellers. Solche Verzögerungen haben wir auch bei verbindlichen Terminen nicht zu vertreten und berechtigen uns, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.

Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Für Einzelhandelssendungen ab € 200,00 netto Auftragswert erfolgt die Lieferung „frei Haus“ bei Auslandssendungen max. frei deutsche Grenze / Flughafen oder Hafen Deutschland. Unter € 200,- Auftragswert werden die Versandkosten günstigst nach Gewicht berechnet und dem Käufer in Rechnung gestellt. Unter € 50,00 netto Auftragswert berechnen wir 10 % Mindermengenzuschlag. Mit der Übergabe der Ware an den Kunden oder den Beförderer gilt die Ware als sachgemäß verladen u. verpackt und geht die Gefahr des Verlustes und der Beschädigung der Ware auf den Käufer über. Dies gilt auch bei evtl. Rücksendungen der Ware. Bei Nichtabnahme der Ware durch den Käufer können wir vorbehaltlich eines nachgewiesenen weitergehenden Schadens stets 25 % des Kaufpreises als Mindestschaden geltend machen. Wird die Ware eingelagert wegen Annahmeverzug des Käufers, geht dies auf Kosten und Gefahr des Käufers.

Mängelrüge
Der Kunde ist verpflichtet, die Ware sofort nach Empfang auf Qualität, Beschädigung, Vollzähligkeit und Richtigkeit zu überprüfen. Mängelrügen sind unverzüglich (spätestens nach 4 Tagen) schriftlich und spezifiziert beim Hersteller anzuzeigen. Verluste oder Beschädigungen auf dem Transport sind vom Empfänger sofort beim Frachtführer zu reklamieren und bescheinigen zu lassen, damit der Entschädigungsanspruch gegen den Frachtführer nicht erlischt. Beschädigungen auf dem Transport berechtigen nicht zur Annahmeverweigerung. Für den Fall berechtigter Mängelrügen hat der Käufer Anspruch auf Ersatz gleicher Ware und Qualität. Weitergehende Schadenersatzansprüche sind in jedem Falle ausgeschlossen. Der Empfänger verpflichtet sich, die beanstandete Ware nur auf Verlangen des Verkäufers zurückzuschicken. Es herrscht Einigkeit darüber, dass vom Verkäufer eine Bruchversicherung abgeschlossen wird, diese beträgt 1,5 % vom Nettowarenwert, die dem Käufer in Rechnung gestellt werden.

Sonderanfertigungen
Bei Bestellungen außerhalb unseres Sortiments, insbesondere bei Sonderanfertigungen, trägt sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, der Besteller die dem Lieferanten entstandenen Kosten der Anfertigung von Formen, Reinzeichnungen, Lithographien usw. Mehr- oder Minderlieferungen sind uns bis zu 10 % der bestellten Menge gestattet. Bei Fertigung von Sonderglasuren berechtigen geringe Farbabweichungen nicht zu Reklamationen. Sonderverpackungen werden extra berechnet.

Zahlung
Die Sofort-Zahlung des Rechnungsbetrages kann über SEPA-Lastschrifteinzug mit 3 % Skonto erfolgen, wenn uns das SEPA Mandat vorliegt. Bei Zahlung innerhalb 10 Tagen nach Rechnungsdatum können 2 % Skonto in Abzug gebracht werden. Innerhalb 30 Tagen netto ohne Abzug, danach befindet sich der Kunde im Verzug . Bei Banküberweisungen und Scheckzahlungen gilt die erfolgte Gutschrift als Zahlungseingang. Nach Fristüberschreitung behalten wir uns die Berechtigung von Mahn- und Inkassokosten sowie Verzugszinsen (bis zu 4 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank) vor. Skontoabzüge außerhalb der vereinbarten Frist werden nicht anerkannt und müssen zurückgezahlt werden. Wir sind jederzeit berechtigt, unsere Lieferungen von Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen abhängig zu machen und nur gegen Kasse zu liefern.

Für Auslandskunden:
Alle Lieferungen erfolgen gegen unwiderrufliches Bankakkreditiv oder schriftliche Sondervereinbarungen. Erstorder mit Vorauskasse. Die Angabe der USt.Ident-Nr. ist unbedingt erforderlich.

Bei Zahlungsverzug des Käufers sind wir berechtigt, den entstandenen Schaden geltend zu machen, vom Vertrag zurückzutreten, Weiterlieferungen einzustellen oder für dieselben Vorauszahlung zu verlangen.  Treten nach Vertragsschluss in den Verhältnissen des Käufers Umstände ein, die eine Gewährung von Warenkredit nicht rechtfertigen, insbesondere Wechselproteste, Klagen oder Zwangsvollstreckungen, sind wir berechtigt, unter Rückforderung der Ware mit sofortiger Wirkung vom Vertag zurückzutreten.

Wir sind berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Käufers Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schuld anzurechnen. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so sind wir berechtigt, die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen.

Die Zahlungsfälligkeit wird durch die Geltendmachung von Mängeln nicht berührt.

Gibt der Kunde Ware zurück, die er selbst zu vertreten hat, ist er verpflichtet, 15 Prozent Rücknahmegebühr, die jeweils anfallende Vertreterprovision und die Versandkosten zu zahlen.

Die von uns gelieferten Waren verbleiben in unserem Eigentum, bis der Käufer sämtlichen Zahlungsverpflichtungen aus der Geschäftsverbindung mit uns nachgekommen ist, im Zusammenhang damit auch sämtliche Wechsel und Schecks eingelöst hat.

Haftungsbeschränkung
Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen den Verkäufer als auch gegen dessen Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt. Für Irrtümer und Druckfehler im Katalog übernehmen wir keine Haftung.

Alternative Streitbeilegung
Die Plattform zur Online-Streitbeilegung der EU-Kommission finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr.
Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle allerdings nicht verpflichtet und grundsätzlich nicht bereit.

Datenspeicherung
Soweit es geschäftsmäßig notwendig und im Rahmen des Bundesdatenschutzgesetzes zulässig ist, werden Ihre Daten elektronisch gespeichert und verarbeitet.

Erfüllungsort, Gerichtsstand
Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Ransbach-Baumbach.

Soweit gesetzlich zulässig ist Montabaur ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.

Sollte aus irgendeinem Grunde eine der vorstehenden Bestimmungen nicht zur Anwendung kommen, berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Für die gesamte Rechtsbeziehung mit unseren Kunden gilt ausschließlich deutsches Recht.

Stand: März 2017